Anpfiff für „kicken&lesen Köln“

frank maria reifenberg | erzählt geschichten

Für Fußball begeistern sich viele Jungen, für das Lesen aber nicht. Zwischen dem achten und zwölften Lebensjahr bricht das Interesse am Lesen bei vielen Jungen ein. Im Vergleich zu Mädchen liegen sie bei der Lesefertigkeit oft ein ganzes Schuljahr zurück. Im Projekt „kicken&lesen Köln“ der SK Stiftung Kultur in Zusammenarbeit mit der Stiftung 1. FC Köln entdecken ab dem neuen Schuljahr Jungen der fünften Klassen, dass auch Lesen Spaß macht – fast so viel wie Fußball.

Im neuen Schuljahr trainieren die Gruppen einmal wöchentlich im Unterricht oder in AGs sowohl das neugierige, genussvolle Lesen als auch das Fußballspielen. In beiden Disziplinen treten sie als Teams gegeneinander an und sammeln Punkte. Höhepunkte sind dabei ein Trainingstag beim 1. FC Köln, das abschließende Fußball-Turnier und ein öffentlicher Book Slam, bei dem die Jungen auf kreative Art ihre Lieblingsbücher vorstellen. Das Gewinner-Team wird vor einem Heimspiel des 1. FC Köln im RheinEnergieStadion mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 235 weitere Wörter

Advertisements