Die wichtigste Eigenschaft meiner Großmutter ist, dass sie nicht stirbt.

So lautet die Überschrift meiner Buchtipps für Jungen in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Eselsohr. Außerdem geht es um Haie, die keine sind oder dann wieder doch. Und um Dinge, die man krachen lassen kann. Und um Flossenhäkeln und Schuppenprobleme. Na, wenn das mal nicht genderspezifisch ist. Wie immer gilt: Hier die Juni-Tipps für Jungs im Eselsohr downloaden, aber besser ist, gleich das Eselsohr zu abonnieren, weil es noch unendlich viel mehr über Kinder- und Jugendbücher darin zu entdecken gibt. Zum Beispiel das Interview, das ich mit Maren Gottschalk geführt habe – über die Tiefen und Untiefen von berühmten Menschen wie Astrid Lindgren oder Nelson Mandela.

Bildschirmfoto 2015-06-01 um 20.03.15

Didaktische Handreichung für kicken&lesen

Der nächste Schritt, um kicken&lesen überall und mit wenig Aufwand zu ermöglichen, ist getan. Im Auer Verlag ist nun „kicken & lesen – Denn Jungen lesen ander(e)s“ von Frank Maria Reifenberg und Andreas Barnieske erschienen.

07746_kicken und lesen.indd

Das Projekt kicken&lesen wurde im Jahr 2007 von der Baden-Württemberg Stiftung ins Leben gerufen und von Frank Maria Reifenberg für den Einsatz in der Schule in Köln weiterentwickelt. Es hat sich zum Ziel gesetzt, über die Begeisterung für Fußball die Lesekompetenz von Jungen im Alter von ca. 9 bis 13 Jahren zu fördern.
Die vorliegende didaktische Handreichung ist aus dem Projekt heraus entstanden. Sie bildet einen Baustein, um leseschwachen Jungen das Lesen als eine attraktive Kultur- und Medienpraxis zu vermitteln. Jungen lesen anders und anderes als Mädchen und brauchen eine Förderung, die das berücksichtigt.
Neben einer theoretischen Einführung zum Thema genderspezifische Leseförderung enthält die vorliegende didaktische Handreichung einfach einsetzbare Lesetests, eine Einführung in die wichtigsten Methoden der Leseförderung, ein vollständiges und praxiserprobtes Konzept zur Umsetzung samt umfangreicher Materialsammlung, Vorschläge zum Ablauf der Übungsstunden sowie 40 eigens für Jungen geschriebene Übungstexte und eine Vorlesegeschichte. Zahlreiche Tipps und Anleitungen runden den Band ab.
Das Konzept ist ein Basismodul, das Sie in der Schule u.a. in Förderstunden und Arbeitsgemeinschaften, im außerschulischen Bereich in der Jugendarbeit, in Erziehungs- und Bildungseinrichtungen, in Sportvereinen oder in Bibliotheken einsetzen können. Entsprechend offen ist es für Anpassungen an die spezifischen Gegebenheiten Ihrer Einrichtungen und die individuellen Voraussetzungen, die „Ihre“ Jungen mitbringen.

Beispielseiten (zur Vergrößerung anklicken):

Bei Befindlichkeit empfiehlt der Autor: Bücher

Da erwidert in den Nachrichten ein Professor auf die Frage, ob es Sinn mache, weiterhin darüber zu informieren, dass die Zahlen weder eine „Überfremdung“ der Gesellschaft noch eine „Schädigung“ der Sozialsysteme erkennen ließen: „Nein, Informationen nützen nichts, es geht um Befindlichkeiten, die entstehen, wenn man etwas nicht kennt und keinen Kontakt dazu hat.“ Nun können wir nicht überallhin einen Bus voller Menschen mit anderer Hautfarbe oder Religion schicken. Aber Bücher sind traditionell eine gute Möglichkeit, zwischen Kopf und Bauch zu vermitteln.

Im Eselsohr März empfohlene Bücher für Jungen

Diesen Monat empfehle ich also in meiner Kolumne „4 Bücher, 4 Jungen“ im Eselsohr Bücher, die zwar nicht neu sind, aber ohne Zweifel zeitlos. Es geht um Flucht und Vertreibung und wie Leben sein kann, wenn man die Heimat verliert. Hier als Download die Eselsohrs Buchempfehlungen für Jungs, aber wie immer gilt: Besser die Eselsohr-Zeitschrift kaufen, es steht noch viel mehr über Kinder- und Jugendbücher drin. Eine Fundgrube!

Nach Models, Bauern und Schlagerstars werden nun Bücher gecastet!

Ein Gespräch mit Ute Hachmann, Leiterin der Stadtbibliothek Brilon, über eine knackige Methode der Leseanimation: das Buchcasting. Nicht nur, aber für leseunlustige Jungs besonders geeignet.

 Frau Hachmann, nach Sängern, Models, Schwiegertöchtern und Bauern werden nun auch Bücher gecastet. Warum?

Ob jemand ein Buch in die Hand nimmt und plant, es zu lesen, ist oft eine Sekunden-Entscheidung, die ohne großes Nachdenken im Kopf abgeht. War es das tolle Cover? Klang der Titel super? Fesselte mich der Klappentext? Zog mich der erste Satz gleich in die Geschichte rein?

Ute Hachmann castet Bücher

Ute Hachmann castet Bücher

Und schon ist klar – auch Bücher sind einem harten Konkurrenzkampf ausgesetzt. Genau wie der Wettbewerb unter Sängern, Models oder Schwiegertöchtern möchte auch das beste Buch gewinnen und gelesen werden.
Hier unterstelle ich dem Buch ein Eigenleben, das so natürlich tatsächlich nicht stattfindet. Aber alle Menschen, denen es am Herzen liegt, das die vielen guten Bücher auf der Welt auch gelesen werden, suchen immer wieder nach guten Ideen und Konzepten, um die Lektüre an den Mann oder die Frau oder das Kind oder den Jugendlichen zu bringen.
Und da Casting-Shows bei Jugendlichen absolut beliebt sind, liegt es doch eigentlich sehr nahe, das wir „Leseförderer“ die Idee, die sich hinter Casting-Shows verbirgt, übernehmen. Weiterlesen

4 Bücher für 4 Jungs – Tipps von Marion Krefting

Der Rummel auf der Buchmesse ist überstanden, die Herbstnovitäten liegen in den Läden, wir brauchen Orientierung. Ausgewählte Kinderbuchmenschen empfehlen Bücher für Jungs.

Meine Vorgabe lautete: Stellen Sie sich vor, der Herr Reifenberg ist mit vier Neffen im Alter von 8, 10, 12 und 14 Jahren gesegnet. Dieses Mal will er ihnen zu Weihnachten unbedingt jeweils ein Buch schenken. Wie immer hat er nicht viel Zeit, also machen Sie ihm die Bücher mit wenigen Sätzen schmackhaft. Welche Bücher empfehlen Sie? Hier die Empfehlungen von Marion Krefting, Buchladen Neusser Straße (Köln).

„Helden wie Opa und ich“ von Nina Weger  (ab 8)

Nick sagt immer, er und Opa sind die einzigen normalen Leute in ihrer Familie. Ja,…. bis Opa eines Tages mitten auf der Autobahn sitzt und behauptet, er sei Gott! Wie das mit Nick und seiner ziemlich verrückten Familie weitergeht – das mußt Du selbst lesen

geb., 208 Seiten – EUR 12,00 · SFR 17,90 · EUA 12,40 – ISBN-13: 978-3-7891-5128-6 Weiterlesen

Und Schuss! Und Tor! – Kicken & Lesen

Am Ende wird von mir vorgelesen! Aber das müssen sich die Jungs erst einmal „verdienen“…  Kicken steht auf dem Programm, selbst lesen steht auf dem Programm und Geschicklichkeit steht auf dem  Programm – mit Bällen und Büchern.  Es gewinnt, wer in beiden Disziplinen gut ist.  Der Workshop findet natürlich nicht im Klassenzimmer statt: Auf geht’s, Jungs! Ab in die Turnhalle, denn da kann man mindestens genauso gut lesen. Schauen Sie sich HIER einen TV-Bericht zu einem Workshop an.

Altersgruppe:
5./6. Klasse
Dauer:
3  Schulstunden plus Pause
mit:
Aktions- und Spielelemente, Lesung, Gespräch, Autogramme

Teilnehmerzahl:
21 (max.)
techn. Hilfsmittel:
keine
Kosten
:
550  € zzgl. Reisekosten, ggf. Übernachtung & 19 % MwSt.
(Bei Lesereisen und mehreren Veranstaltungen an einem Tag oder in einer Woche reduzieren sich die Honorarkosten)

ACHTUNG:
Die Veranstaltung findet in der Turnhalle oder in einem entsprechend großen anderen Raum statt. Außer Fußbällen braucht es Matten oder Sitzgelegenheiten und ein kleines Tor.  Weitere Details auf Anfrage.

Eisbären, Eisberge, Eskimos – lesen, mitmachen, staunen

kampf9783522181501_rgb72dpi

Lesung/Workshop – Eisbären, Eisberge, Eskimos

Nanuk und Noodles machen sich nachts aus dem Staub: Sie wollen den Eisbären jagen. Leicht gesagt, schwer getan – vor allem, wenn einem die Schlittenhunde einen Strich durch die Rechnung machen. Aber manchmal kommt Hilfe von unerwarteter Seite. In der Veranstaltung beschäftigen wir uns mit den Lebensbedingungen der Inuit am nördlichen Polarkreis, Eisbären, Schlittenhunden, den Folgen des Klimawandels für die Mensch und Natur rund um den Nordpol.
Basis sind die Bände Kampf im ewigen Eis und Wettlauf im ewigen Eis und Verschollen im ewigen Eis aus der speziell für lesefaule Jungs entwickelten „Codewort-Risiko“-Reihe des Thienemann-Verlags.

TM_Reifenberg_CodeRisiko_WettlaufEis.qxd:F1_96Seiten

Mehr Informationen zur Reihe: www.thienemann.de/codewortrisiko.

Altersgruppe:
3./4. Klasse
Dauer:
2  Schulstunden
mit:
Aktions- und Spielelemente, Film- & Audioeinspielungen, Lesung, Gespräch, Autogramme
Teilnehmerzahl:
50
techn. Hilfsmittel:
DVD-Player, TV-Gerät
Kosten:
300  € ,
zzgl. Reisekosten, ggf. Übernachtung & 19 % MwSt.

(Bei Lesereisen und mehreren Veranstaltungen an einem Tag oder in einer Woche reduzieren sich die Honorarkosten.)

Landeplatz der Engel – Roadmovie, Kopfkino & mehr

landeplatz-der-engel

Lesung für gemischte Gruppen

Der coole Junggangster, der gerne die Nerven kitzelt und der Sohn aus gutem Haus, dem das Tourette-Syndrom gerne einen Streich spielt. Zwei, die nicht zusammenpassen. Zwei, die sich die Lippen blutig schlagen. Zwei, die nicht wissen, wohin. Aber das mit Vollgas. Eine rasante Spritztour beginnt. Durch den Kopf, durch das Herz, durch die Stadt. Und weiter. Zum Landeplatz der Engel.
Im Mittelpunkt steht die Beschäftigung mit dem Themenkomplex „Anders sein, normal sein. – Was ist normal? – Wie schnell ist man selbst anders? – Welche Konsequenzen hat das?“ am Beispiel der Tourette-Erkrankung einer der Hauptfiguren.

Altersgruppe:
ab 8.  Klasse
Dauer:
2 Schulstunden
mit:
Filmeinspielung, Lesung, Gespräch, Autogramme
Teilnehmerzahl:
max. 60 – 70
techn. Hilfsmittel:
DVD-Player, TV-Gerät
Kosten:
300 € zzgl. Reisekosten, ggf. Übernachtung & 19 % MwSt.
(zweite Lesung an einem Tag & Ort 200 €)